Schlaganker

Anwendungsbereich:

Weinbau, Obstbau, ...

Einsatzgebiet:

Geeignet für Dauerverankerungen in stark steinigen Böden, insbesondere dort, wo Schraubanker nicht verwendet werden können.

Montagehinweise:

Der Schlaganker wird mit einem Hammer eingetrieben. Anschließend muss dieser um 90° im Uhrzeigersinn gedreht werden. Dadurch werden die Ankerflügel in die Horizontale gebogen. Erst so entsteht die Widerstandsfläche, welche die Auszugskräfte auf den anstehenden Boden überträgt. Dieser Effekt wird durch das anstehende Gestein noch verstärkt. So kann man mit dem Schlaganker höhere Haltekräft erzielen, wenn im Boden mehr Steine enthalten sind.

Haltekraft:

Die Haltekraft ist abhängig von Bodenart und Einschlagtiefe. Je stärker der Boden mit Steinen durchsetzt ist, desto größer ist die Haltekraft des Schlagankers, da die Verzahnung des Ankers mit dem Gestein die eigentliche Haltekraft bewirkt. Andererseits wird das Einschlagen mit zunehmendem Steingehalt des Bodens erschwert. Daher ist eine Klassifizierung diesbezüglich nicht möglich. Letztendlich kann die effektive Haltekraft nur im Feldversuch vor Ort ermittelt werden.


Schlaganker

Länge Schaft Ø
Ausführung Oberfläche Kat.-Nr. kg/St.
750 12 gerippt feuerverzinkt 1-212 0,93
1000 14 gerippt feuerverzinkt 1-212/1000 1,47

Anschrift

Glienke Gerätebau GmbH
Heilbronner Str. 93
D-74348 Lauffen/Neckar
Telefon: 07133 97479-0
Telefax: 07133 97479-10
E-Mail: ...

zum Kontaktformular